Energieausweis für Nicht-Wohngebäude

Bei Verkauf und Vermietung sogenannter Nicht-Wohngebäude ist seit dem 01.07.2009 die Ausstellung von Energieausweisen nach DIN V 18599 Pflicht.

Beispiele für Nicht-Wohngebäude:
  • Öffentliche Einrichtungen wie Verwaltungsgebäude, Sport-/Schwimmhallen und Schulen
  • Verwaltungs- und Produktionsgebäude kleiner mittelständischer Unternehmen (KMU)
  • Kaufhäuser, Ladengeschäfte und Messehallen
  • Objekte mit Mischnutzung (Wohn- und Gewerberäume als bauliche Einheit)

Energieausweise für Nichtwohngebäude werden als sogenannte Verbrauchsausweise auf Basis der Energieverbräuche (Strom, Heizung, Warmwasser) der letzten 3 Heizperioden unter Berücksichtigung der jeweiligen Klimabedingungen erstellt.

Energieausweis Nicht-Wohngebäude

Auf Ihren Wunsch erstellen wir Ihnen für Ihre Bestandsimmobilie einen Energieausweis (Verbrauchsausweis). Dazu benötigen wir alle Energie-Verbrauchskennwerte der letzten 3 Jahre (Heizperioden).

Sollten Sie einen Neubau mit Ihrem Architekten und Anlagenplaner planen, stehen wir Ihnen als Kompetenznetzwerk gern zur Verfügung.

Stellen Sie die Weichen für eine energieeffiziente Planung schon in der Vorentwurfsphase. dort sind die Einflussmöglichkeiten am größten.