Heizlast nach DIN EN 12831

Als Heizlast bezeichnet man in der Bautechnik die notwendige Wärmezufuhr zur Aufrechterhaltung einer bestimmten Raumtemperatur. Die DIN EN 12831 vereinheitlicht europaweit die Richtlinien zur Berechnung der Norm-Heizlast.

Energieeffizient Heizen

Ständig steigende Energiepreise und das gestiegene Umweltbewusstsein sorgen dafür, dass das Thema »energieeffizient Heizen« aktuell bleibt. Die technischen Fortschritte in jüngster Zeit bzgl. der Energieeffizienz von Heizungsanlagen bieten ein spürbar zunehmendes Energieeinsparpotenzial.

Maßgebend für die Energieeffizienz eines Gebäudes ist die genaue Bemessung und Auslegung der Heizungsanlage (Heizlastberechnung, früher Wärmebedarf) sowie der notwendigen Heizflächen (Wandheizung, Fußbodenheizung, Heizkörper etc.) in den einzelnen Räumen.

Die Folgen falscher Heizlastermittlung

Unterdimensionierte Anlagen führen zu ungenügenden Raumtemperaturen und damit zu einer Unbehaglichkeit der Bewohner. Überdimensionierte Heizungsanlagen (insbesondere in nachträglich gedämmten Gebäuden) führen zu hohen anlagentechnischen Verlusten und damit zu einem überhöhten Energieverbrauch.

Die Vorteile einer qualifizierten Heizlastberechnung

Durch eine bedarfsgerechte Auslegung und anlagentechnische Optimierung einer Heizungsanlage können Einsparpotenziale von bis zu 20% sowohl beim Energieträger (Heizöl, Erdgas etc.) als auch beim Betriebsstrom (Umwälzpumpen) erreicht werden.

Das geschieht vornehmlich durch:

Dabei ist die Heizlast abhängig von:

Die folgenden Planunterlagen bilden die Grundlage für eine qualifizierte Berechnung:

Energiesparendes Heizen lohnt sich und wird gefördert

Angesichts steigender Energiepreise lohnen sich Investitionen in die Modernisierung einer Heizungsanlage zunehmend. Lassen Sie sich daher fachkompetent beraten! Die professionelle Beratung für energieeffiziente Sanierungsmaßnahmen wird zudem durch die KfW Förderbank mit einem Sonder-Bonus für die Beratung bezuschusst. Gerne informieren wir Sie darüberhinausgehend über weitere mögliche Fördermittel der KfW.